Leipzig - Ostseet

Leipzig - Wölkau



Sonntag, 27.04.2003 56 Kilometer

Erstmal aufwärmen

Mit den Freunden vom Fahrradveteranenclub Dresden e.V. machten wir tagsüber erstmal ne Tour vom Leipziger Hauptbahnhof durch die Leipziger Innenstadt und verschiedene Parks und landeten, wie es der Zufall wollte wieder in Markranstädt auf dem MAF-Gelände. Anschließend gab es noch ein wenig Beisammensein mit gleichgesinnten (Oldtimerliebhabern und Ratenthusiasten) und anschließend konnte die Tour dann endlich beginnen.

Es war inzwischen schon 18:00 Uhr, aber wir wollten es uns nicht nehmen lassen an diesem Tage noch aufzubrechen. Mit dem Beginn der Tour und dem verlassen Markranstädts setzte auch gleich ein wenig Regen ein, der sich jedoch gleich wieder legen sollte. Endlich raus aus diesem Städtchen und die Augen rechts, konnte man bei genauem hinsehen einen Doppelregenbogen wahrnehmen (also zwei übereinander zur gleiche Zeit). Das Leider auf dem Foto kaum sichtbar.

Die Stadt Schkeuditz "fiel" recht schnell, dann ging es weiter nach Freiroda, Zschortau, Krostitz und hier haben wir eine Differenz unserer Kilometerzähler festgesellt. Es hat eine Weile gedauert, bis wir festgestellt haben, dass Jörgs Kilometerzähler zum Teil fast dreimal so schnell rotiert. Vielleicht hätte er ihn nicht ölen sollen ;-) Jetzt gings noch nach Krensitz und Wölkau und hier wollten wir unser Nachtlager aufschlagen. Wir fanden auch sofort einen schönen Ort zum übernachten, wollten aber noch nicht ins "Bett", denn es war ja erst halb neun. Gleich gegenüber des Gutes Wölkau (unseren Schlafplatz) wra ein Gasthof, der sehr einladend aussah. Also traten wir ein, tranken ein, zwei, drrei Bier (mehr warens wirklich nicht) und unterhielten uns ein wenig mit der wirtin über das Gut. Sie sagte, dass es Justus Franz vor zwei oder drei Jahren gekauft hat und sich seit dem nichts mehr getan hat. Das sehr schade, weil dieses Gut sehr idyllisch gelegen ist. So gegen 23:00 Uhr haben wir dann die Isomatte aufgepustet, den Schlafsack ausgepackt und sind dann auch gleich eingeschlummert.